Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen
zur Startseite
Aktuelles
Glaube und Leben
Impulse und Gedanken
Unsere Gebetsanliegen
Unsere Gottesdienste
Sakramente
Jahreskreis
Advents- und Weihnachtszeit
Fasten- und Osterzeit
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Patrozinien in der Pfarrei Schwabhausen
(mit Jedelstetten)
 

     
Patrozinium der Pfarrkirche "Hl. Kreuz"

Das Patroziniumsfest wird im September begangen.
     
 


zum Seitenanfang




zurück zur Seite "Patrozinien"


 
     
Patrozinium "St. Leonhard"
     
 


zum Seitenanfang




zurück zur Seite "Patrozinien"


 
  6. Dezember: Patrozinium der Kirche "St. Nikolaus" in Jedelstetten

Die kleine Kirche in Jedelstetten ist ebenso wie die Pfarrkirche in Hausen dem Hl. Nikolaus geweiht.
Zu Ehren des Kirchenpatrons treffen sich die Schwabhauser Gläubigen am 6. Dezember zum Patroziniumsfest in der kleinen Kirche im Weiler Jedelstetten zu einer Eucharistiefeier.

Bischof Nikolaus von Myra wurde im Alter von 19 Jahren zum Priester geweiht und als Abt im Kloster von Sion nahe seiner Heimatstadt eingesetzt. Als seine Eltern an der Pest starben, erbte Nikolaus ihr Vermögen und verteilte es an Arme: So bewahrte er junge Frauen aus seiner Nachbarschaft in Patara vor dem Zwang zur Prostitution, indem er für eine ausreichende Mitgift sorgte. Nach dem Tod seines Onkels pilgerte Nikolaus ins Heilige Land, nach seiner Rückkehr wählte ihn die Gemeinde zum neuen Bischof.

 
Die Legende zeichnet ihn als temperamentvollen Streiter und zugleich als Mann, der fähig war, diplomatisch zu vermitteln und Gnade vor Recht ergehen zu lassen.
Bei einem Aufstand von in Phrygien stationierten germanischen Söldnern begegnete er in Myra hohen Offizieren aus Konstantinopel, bei denen er nachhaltigen Eindruck hinterließ.
Er zerstörte Tempel der Heidengöttin Diana / Artemis, die in den Küstenorten Lykiens als Patronin der Seefahrer verehrt wurde; ihr Tempel in Myra war der größte und prunkvollste.

Nikolaus' Gedenktag am 6. Dezember ist Dianas Geburtstag.
 
Während der bald schon einsetzenden Christenverfolgung wurde er um 310 gefangen genommen und gefoltert.
Im Jahr 325 nahm Nikolaus am 1. Konzil von Nicäa teil. Kämpferisch ging er gegen die Lehre des Arianismus vor. Er soll sogar Arius persönlich während der Diskussionen geohrfeigt haben. Er konnte aber auch ausgleichend wirken. So unterzeichneten einige Anhänger von Arius auf sein Mitwirken hin die Bekenntnisse von Nicäa.
 
 


zum Seitenanfang






zurück zur Seite "Patrozinien"