Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferpläne
Lektorenpläne
Ministrantentermine
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden



Unsere Angelika schaltet einen Gang zurück -
"Aber gea', deas schreibsch fei id !"

Bravourös bestand sie auch auf der großen Bühne - gesucht hat sie diese aber nie!

Angelika Dietmaier hat sich nach 24 engagierten Jahren nicht mehr für den Pfarrgemeinderat Hausen zur Wahl gestellt.
20 Jahre davon war sie die Vorsitzende des Gremiums.

Dass ihre Dienstzeit mit einem erheblichen Aufwand für Platzeinweisung und Desinfektion der Gläubigen endet, das hatte sie sich wohl zu ihren Anfängen kaum denken können.

Aber jetzt mal von Dings, ähm, also von Anfang an: Dieser Artikel ist eine kleine Rückschau auf die Zeit unserer Angelika in unserer Pfarrei Hausen und der Verfasser dieser Zeilen hat es geschafft, einen Termin bei der immer noch viel beschäftigten Angelika D. zu ergattern.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Es war noch im letzten Jahrtausend, genauer gesagt im Jahr 1998, als die Geschichte um Angelika Dietmaier im Pfarrgemeinderat Hausen ihren Anfang nahm und schon alsbald in den Vorsitz des Gremiums ab 2002 mündete. Ähnlich wie bei Heidi Huber in Geltendorf, Nachfolge und Start in einer langjährigen Männerdomäne.


Pfarrgemeinderat Hausen 2007 (von wegen "Männerdomäne")



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Aus dieser Anfangszeit sind ihr viele Begebenheiten noch sehr lebendig im Sinn, die neuen Anforderungen, Sitzungen zu leiten und irgendwie immer wieder auch vorne dran zu stehen.


In bester und dankbarer Erinnerung dabei ist das uneingeschränkte Lob des Altbürgermeister Anton Reisers für ihre ersten Ansprachen in großem Rahmen.


Glückwünsche für Pfarrer Thomas Wagner
zu seiner Amtseinführung am 19. September 2010

 

Und dann plaudert sie los. Wie Perlen aneinander gereiht, nette Begegnungen, Veranstaltungen, hier und da mal sitzen geblieben, Geburtstagstermine und so unglaublich viel Gastlichkeit, in so vielen Häusern, Herrlichkeiten ganz verschiedener Art erlebt und immer gut zusammengefunden, Tradition bewahrt, Neuem gegenüber immer aufgeschlossen...
Und immer enden diese Geschichten mit "Aber gea', deas schreibsch fei id !"


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


So bleibt mir nur, dem geneigten Leser mitzuteilen, dass diese fleißige und allzeit präsente Angelika den Weg über ganz weite Strecken genossen hat und sehr dankbar ist, für das Erlebte und für alle, die ihn mit ihr gegangen sind. Sie ist mit sich und allem im Reinen. Das Amt hat sie nicht aufgebraucht, sie ist mit ihrer Kirche "noch lange nicht fertig", ganz im Gegenteil: Sie mag sie ziemlich gerne!


Geburtstagsständchen für unseren Pfarrer "mit grad mal fünfzig Jahren" am 20. Juli 2021



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Neben den organisatorischen Aufgaben hat sich Angelika auch auf eine spirituelle Reise begeben, sich umfassend weitergebildet.


Sie engagiert sich im Wortgottesdienstteam, als Kommunionhelferin...
 


Beauftragung als Kommunionhelferin im März 2015



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


... und auch im Kirchenchor...
und somit wird Angelika auch nicht aus unserem Blickfeld verschwinden.


Laudatio zur Ehrung langjähriger Hausener Kirchenchormitglieder am 8. Dezember 2013


Liebe Angelika, wie versprochen behalte ich also das allermeiste, dass Du mir an diesem schönen Herbstnachmittag erzählt hast, für mich. Schwer genug. Der Verschwiegenste bin ich ja auch nicht.

Danke, liebe Angelika, für alles was war, und alles was noch kommt!

Franz Thoma


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Damit sich das Bild rundet - ein paar Stimmen von WegbegleiterInnen:

Angelika war und ist immer im Einsatz. Man kann sich auf sie verlassen.
(Ulla Leberle)


Überbringen von Glückwünschen beim Mesnerwechsel am 11. September 2011



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Angelika hat ein sehr ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und tritt engagiert für andere ein. Neben Vielem habe ich das besonders an ihr geschätzt.
(Pfarrer Thomas Wagner)


Beim Neujahrsempfang am 13. Januar 2008 in Geltendorf


Die Zusammenarbeit mit Angelika war immer unkompliziert und verlässlich. Ich habe sie immer bestaunt, weil sie sich neben Familie, Hof und Arbeit noch in so vielfältigerer Weise und über so lange Zeit hinweg für die Pfarreiengemeinschaft engagiert hat. Dabei hat sie nie gestresst gewirkt. Ich hab sie immer freundlich und ausgeglichen erlebt.
Wirklich bewundernswert.
(Gabriele Graf)


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Wenn ich mich an damals zurück erinnere, muss man ein großes Lob für Angelika aussprechen! Wie super sie die Sternsinger und Krippenspiele gemacht hat, vom Aussuchen über die Rollenverteilung - die auch zu uns Kindern passten - bis hin zu den vielen Proben und der Aufführung. Da hat alles gepasst, perfekt organisiert.
(Anna Schnell, geb. Widmann, Oberministrantin)


Bei einer Probe zum alljährlichen Krippenspiel im Advent 2010



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Ich habe ihr zupackende und verlässliche Art sehr geschätzt.
(Ludwig Wohlmuth)

Angelika Dietmaier war eine engagierte Pfarrgemeinderats-Vorsitzende, die sich wirklich als Vertreterin der Gemeinde sah und dementsprechend handelte. Dabei war sie bodenständig und umsichtig. Die Zusammenarbeit mit ihr empfand ich als sehr positiv.
(ehem. Pfarrer Markus Schäfler)

Ihr Humor und ihr Organisationstalent ist mir in bester Erinnerung.
(ehem. Pfarrhelferin Silvia Schäfler)

Was ich an ihr schätze?

Sie ist zuverlässig, loyal, aufrichtig, kompetente Gesprächspartnerin und mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Gemeindearbeit eine gute Ratgeberin.

Immer hilfsbereit und eine gute Freundin!

(Heidi Huber)


"Zwei ziemlich beste Freundinnen"
(60. Priesterjubiläum von Pfarrer Hans Schneider am 19. Mai 2019)

 


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Ihre unaufgeregte Herangehensweise, auch an vermeintlich Großes, werde ich nicht vergessen und mir hoffentlich ein bisschen zu eigen machen können.


Das unvergessliche Theater im Kirchenraum "Oskar und die Dame in Rosa", die Adventliche Stund', Kindertheater in Hausen und vieles mehr...

Danke!

Ohne Dich hätte das nicht sein können.

(Franz Thoma)
 


"Oskar und die Dame in Rosa" am 25. März 2011

 

 

 


Text: Franz Thoma

Bilder: Hans Mayr und Pfarrei-Archiv



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten