Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferpläne
Lektorenpläne
Ministrantentermine
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


"Viktualienmarkt-Verführ-Tour" für den Frauenbund Geltendorf

Die bunte Vielfalt des Viktualienmarktes bestaunen, bezaubernde Düfte schnuppern, originelle Marktleute kennen lernen ...
Mit dieser Erwartung fuhren 16 Frauen aus Geltendorf am 8. Oktober mit der S-Bahn zur kulinarischen Entdeckungsreise nach München auf den Viktualienmarkt.



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Am Viktualienmarkt angekommen, waren wir dann im Herzen des Marktes unterwegs, denn hier kann man seinen Charme am besten erleben.


Wir konnten wirklich seine bunte Vielfalt bestaunen, die bezaubernden Düfte schnuppern und uns in der geführten Tour auf die kulinarische Entdeckungsreise in der Probierstube einlassen.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Neben dem Treiben erfuhren wir viel über die Geschichte und die Besonderheiten des berühmten Münchner Marktes. Der Viktualienmarkt findet seit 1807 täglich statt - außer an Sonn-und Feiertagen. Das Gelände ist über zwei Hektar groß und die Marktstände sind in mehreren Abteilungen angeordnet.


Der Biergarten auf dem Viktualienmarkt ist der zentralste Biergarten Münchens, in dem man das Markttreiben bei mitgebrachter Brotzeit und einem frisch gezapften Bier gemütlich verfolgen kann.
Übrigens: Beim Bierausschank wechseln sich die Münchner Großbrauereien immer in einem ca. 6-wöchigen Rhytmus ab - so darf jede Brauerei mal die Maßkrüge füllen!


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Geprägt wird der Viktualienmarkt auch durch mehrere Brunnen und Münchens zentralen Maibaum.

 
Ein Tipp: Holundersirup mit Brunnenwasser verdünnt - sehr erfrischend!


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


An den verschiedenen Probierständen durften wir uns kostenlos bedienen:
Es gab Brot, Käse, Wurst, Aufstriche ... eben alles, was lecker schmeckt!


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Weil wir alle reichlich von allen Häppchen gekostet haben, war dies praktisch gleich unser "Mittagessen".

Als kleinen Nachtisch gab's einen Espresso mit Praline!




Abschließend können wir sagen, dass es für alle ein rundum netter Nachmittag war und ein Erlebnis für unseren Gaumen.




Text: Steffi Schneider
Bilder: Marlene Nebel/Monika Mayr



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten