Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen Federzeichnung St. Stephan / Hl.Engel (gez. von A. Höpfl)
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferpläne
Lektorenpläne
Ministrantentermine
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


Viel Applaus beim Erntedankgottesdienst in Schwabhausen

An Erntedank am 6. Oktober feierten Kinder und Erwachsene einen besonderen Gottesdienst zum Thema "Schöpfung bewahren".

"Was feiern wir heute?", wollte Bernadette Lutzenberger von den zahlreich versammelten kleinen Kirchenbesuchern wissen. Da herrschte erst einmal aufmerksame Stille. Fragen im Gottesdienst - das ist man nicht gewohnt. Gleich ging es weiter mit: "Was fällt euch auf? Was ist heute anders?"


Da kam keiner so schnell darauf. Die Erntedankkrone, kunstvoll aus Getreideähren geflochten, hing dieses Mal über den reich mit Gemüse und Obst bestückten und liebevoll geschmückten Erntedankkörben. Spätestens jetzt war klar: Heute ist ein Gottesdienst zum Mitmachen und Mitdenken angesagt.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


In strahlendem Türkisblau leuchtete hell ein Globus auf einem Hocker direkt vor dem Altar. Es näherten sich zwei Jungen, die die Erde von außen betrachteten. Zuerst waren sie geblendet von deren Schönheit. Doch als sie nähertraten, fiel ihnen einiges auf: Viele kahle Stellen, Brände, Betonwüsten und übelriechende Luftmassen bedecken unseren Planeten. Nicht nur Erntedank ist das Thema, sondern auch wie wir die Schöpfung bewahren und nachhaltig leben können.


Aus der Lesung "Kartoffelgeschichte" erfuhren die Zuhörer wie bereichernd eine Zusammenarbeit bei der Ernte sei kann, wie gut einfache Speisen schmecken und wie schön es ist sie in Gemeinschaft zu genießen.
Wie Demonstranten marschierten Jugendliche nach vorne und hielten die zuvor in einem Workshop gestalteten Plakate hoch. Mahnende Fakten über Artensterben, Umweltverschmutzung und CO2-Emissionen trugen sie mit lauter und fester Stimme vor.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Zum Nachdenken regten auch die von Kindern vorgelesenen Fürbitten an, wie zum Beispiel diese: "Lieber Gott, nimm mir die Angst vor der Zukunft und mache mich zu deinen Armen und Beinen, um die Welt besser und lebenswerter zu machen."


Zwischendurch gab es immer wieder musikalische Einlagen vom Kinderchor unter der Leitung von Katharina Schwaller, die zum Mitsingen motivierten. Zuversicht und Lebensfreude vermittelten die vielen positiven Lieder, wie zum Beispiel: "Denn heute ist ein Tag an dem ich feiern kann".
Zum Schluss klatschten und sangen alle zusammen das Lied "Applaus, Applaus" von den Sportsfreunden Stiller.
Wohlverdienten Beifall erhielten zudem auch alle Mitwirkenden am Ende der Feier. Danach waren alle Kirchengemeindemitglieder in den benachbarten Pfarrhof eingeladen. Es gab Kartoffelsuppe, die tags zuvor von den Kindern des Gartenbauvereins unter Leitung von Maria Götz zubereitet wurde. Während die satten Kinder schon lange im Pfarrgarten herumtobten, plauderten drinnen die Erwachsenen angeregt und betrachten die Ausstellung zum Thema "Nachhaltigkeit".

Daniela Bernhard-Arens



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten