Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen Federzeichnung St. Stephan / Hl.Engel (gez. von A. Höpfl)
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferpläne
Lektorenpläne
Ministrantentermine
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


Geltendorfer Frauen binden Kräuterbuschen

Auch in diesem Jahr hatte der Geltendorfer Frauenbund zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein am 14. August, dem Vortag zu Maria Himmelfahrt, wieder zum "Kräuterbuschen-Binden" ins Bürgerhaus eingeladen.
11 Damen waren der Einladung gefolgt.

Traditionell werden für die Buschen vor allem im ländlichen Raum Kräuter gesammelt.
Traudl Manka hatte Wildkräuter, Getreide, Blumen, Gewürz- und Heilpflanzen mitgebracht, die unter ihrer Leitung zu schönen Kräuterbuschen gebunden wurden.


In den Buschen sollen mindestens 7 Kräuter gebunden werden.

Fast jede einzelne Pflanze hat eine bestimmte Bedeutung:
Die Mitte bilden Rose (Maria) und Lilie (Josef).
Rosmarin soll zum guten Schlaf verhelfen, Salbei zu Wohlstand, Weisheit und Erfolg.
Wermut verspricht Kraft, Mut und Schutz, Minze Gesundheit.
Arnika schützt gegen Feuer und Hagel.
Für Glück und Liebe steht die Kamille, Getreide für das tägliche Brot.

Mit der Kräuterweihe am 15. August erinnert die katholische Kirche an die Grabesöffnung Mariens. Statt des Leichnams fanden die Apostel dort Rosen und Lilien, vor dem Grab wuchsen die Lieblingskräuter der Gottesmutter.

Für unser leibliches Wohl wurde auch gesorgt: es gab Kaffee und Kuchen!

Text: Steffi Schneider
Bild: Marlene Nebel



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten