Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen Federzeichnung St. Stephan / Hl.Engel (gez. von A. Höpfl)
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferplan
Lektorenplan
Ministrantenplan
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


Faschingsfeier der Geltendorfer Senioren

Bevor es richtig fröhlich losging, haben wir gleich zu Beginn an Erna Rößler gedacht, die am 1. Februar verstorben ist, und für sie ein Gebet gesprochen. Frau Rößler hat viele Jahre regelmäßig unsere Seniorennachmittage besucht und sie hätte bestimmt auch wieder ihre Freude an diesem Nachmittag gehabt.


Passend zum Fasching gab es leckere Krapfen zum Kaffee.
Der erste Sketch war ein Zwiegespräch zwischen einem norddeutschen Urlauber und einem Hiesigen. Der Urlauber stellte viele Fragen, die von dem Hiesigen mit "Ha?", "Mhm", "Naa", "Aha", "Freile" usw. beantwortet wurden. Auf die letzte Frage: "Ja, an was ist er dann gestorben?" (gemeint war der Vater), antwortete der Hiesige: "A Preiß hot'n z'dod g'fragt!"


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Etwas später konnten wir eine sehr fesche Dame mit französischem Akzent begrüßen.


Sie kam direkt aus Paris und hat von der Erschaffung von Adam und Eva und der Vertreibung aus dem Paradies berichtet.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Noch ein zweites Mal hatten wir Besuch aus Frankreich: Die Malerin Jaqueline mit ihrer Assistentin Marianne.


Jaqueline hatte gedacht, dass wir an ihren Bildern interessiert sind und hat sieben Exemplare gezeigt.


Sie malte keine gewöhnlichen Bilder zum "an die Wand hängen", sondern lebendige Bilder, die mit Menschen dargestellt wurden.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Zum Beispiel waren für das erste Bild vier Männer notwendig. Sie mussten einen Stuhl an den Beinen hochheben und damit im Kreis gehen.
Das Bild stand unter dem Motto "Der geregelte Stuhlgang".



Für das fünfte  Bild wurde eine dünne Dame benötigt. Sie musste sich auf einen Stuhl stellen.
Dieses Bild hatte den besonderen Titel: "Der Herr sprach: Eine lange Dürre wird über euch kommen."


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Für das siebte Bild wurden zwei große und eine kleine Dame benötigt.
Die kleine Dame kaute an einem Stück Brot.
Das Bild drückte aus: "Die kürzeste Frist."


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Gerd Kisler spielte zwischen den Aufführungen mit seiner Ziehharmonika Faschings- und Stimmungsmusik.


Es gab auch Gelegenheit für ein Tänzchen.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Frau Rothmayer und Frau Donhauser trugen Witze und kleine Anekdoten vor.

Wir bedanken uns bei Anni Prummer und Gretl Höpfl für die gute Bewirtung und bei Elke Feldmann für die originellen Beiträge.

Leider ist Annemarie Dörfler erkrankt und befindet sich derzeit auf Reha. Wir wünschen ihr gute Besserung und dass sie bald wieder an unseren Nachmittagen teilnehmen kann.

Der Seniorenclub trifft sich wieder am 12. März zu einem Bußgottesdienst mit Pfarrer Wagner in der Pfarrkirche. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Schützenheim.

Annemarie Rothmayer und Marianne Donhauser



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten