Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen Federzeichnung St. Stephan / Hl.Engel (gez. von A. Höpfl)
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferplan
Lektorenplan
Ministrantenplan
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


Gottesdienst für die Geltendorfer Senioren

Zum Seniorennachmittag am 20. Februar hat Pfarrer Wagner einen Gottesdienst mit Krankensalbung und Krankensegnung angeboten, der sehr gut angenommen wurde.
Die Lesung war aus dem Jakobusbrief. Dort steht geschrieben: "Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben."

Das Evangelium erzählte von der Heilung der Schwiegermutter des Petrus: "Jesus ging in das Haus des Petrus und sah, dass dessen Schwiegermutter im Bett lag und Fieber hatte. Da berührte er ihre Hand, und das Fieber wich von ihr."


In seiner Predigt berichtete Pfarrer Wagner von seiner Zeit, als er noch als Krankenpfleger tätig war. Man hatte noch mehr Zeit als heute. Guter Brauch war, abends um 7 Uhr nochmals alle Patienten aufzusuchen und ihnen den Rücken mit Rosenöl einzureiben. Das Ergebnis war eine ruhigere Nacht, denn wo Menschen Zuwendung erhalten, geht es ihnen besser.
Als Jesus die Schwiegermutter des Petrus berührt, geschieht Heilung durch die Berührung. Es tut gut, wenn einem die Hand aufgelegt wird. Wir leben vom Kontakt und vom Miteinander. Wer sich in der Krankheit unberührbar fühlt, verliert den Kontakt zu den Mitmenschen und zur Umwelt. Durch die Krankensalbung werden die Schmerzen zwar nicht vergehen, aber wir spüren, Gott schenkt uns Zuwendung und lässt uns nicht allein. Seine Gnade richtet uns wieder auf.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Jeder konnte nach der Predigt nach vorne kommen und die Krankensalbung oder die Krankensegnung empfangen. Mit Handauflegung und Salbung von Stirn und Händen bekam jeder den Zuspruch: "Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des heiligen Geistes. Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich wieder auf. Der Friede sei mit dir."


Hermann Sporer begleitete den Gottesdienst an der Orgel. Herzliches Vergelts Gott dafür.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Anschließend gab es im Schützenheim noch Kaffee und Kuchen. Außerdem war viel Zeit für eine angeregte Unterhaltung.


Der Seniorenclub trifft sich wieder am 13. März im Schützenheim zu einem Vortrag von Hans-Georg Liegsalz zum Thema "Brandgefahren im Haushalt."

Annemarie Dörfler, Annemarie Rothmayer, Marianne Donhauser



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten