Pfarreien Geltendorf, Kaltenberg, Hausen Federzeichnung St. Stephan / Hl.Engel (gez. von A. Höpfl)
zur Startseite
Aktuelles
Pfarrei-Nachrichten
Termine
Gottesdienst-Anzeiger
Kommunionhelferplan
Lektorenplan
Ministrantenplan
Aktueller Pfarrbrief
Taufen im laufenden Jahr
Trauungen im laufenden Jahr
Sterbefälle im laufenden Jahr
Glaube und Leben
Mitarbeiter
Kirchen und Kapellen
Kirchenmusik
Aktive Gemeinde
Kindertagesstätte "Zu den Hl. Engeln"
Kontakte und Anfahrt
Archiv
Homepage durchsuchen
Impressum und Datenschutzerklärung


Neuigkeiten aus den Pfarrgemeinden


Ein kurzweiliger Familiennachmittag

Dass es den Besuchern gefallen hat, war schon während des Nachmittags an der guten Stimmung und der aktiven Beteiligung an den verschiedenen Aktionen zu erkennen. Im Nachhinein erreichten uns neben sehr positiven mündlichen Rückmeldungen auch E-Mails wie "... Ich wollte mich an dieser Stelle für das schöne Fest gestern bei Ihnen im Pfarrgarten Eresing bedanken. Sowohl unseren Kindern als auch uns hat es bei Kaffee und Kuchen sehr gut gefallen." und "Vielen Dank für das schöne Fest am letzten Sonntag. Unsere Kinder waren total begeistert und haben schon nach dem nächsten Mal gefragt."



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Dabei war der Familiennachmittag "nur" eine Alternative zum geplanten Familienwochenende im Herbst, das leider aufgrund zu weniger Anmeldungen abgesagt werden musste. Was nach Angaben verschiedener Familien daran lag, dass es mit kleineren Kindern meist nicht machbar ist, ein Dreivierteljahr vorauszuplanen und sich verbindlich festzulegen. Es wäre jedoch schade gewesen, wenn es im Jahr 2017 nichts Vergleichbares gegeben hätte.


So entstand aus dem Orga-Team und Teilnehmern des letztjährigen Familienwochenendes heraus der Gedanke, wenigstens am Ort einen Nachmittag für Familien zu gestalten und diesen mit einem gemeinsamen Gottesdienst zu beschließen.
In Eresing war für Sonntag, den 21. Mai, abends bereits ein Familiengottesdienst vorgesehen; es lag also nahe, diesen Termin zu wählen. Der Pfarrgarten zwischen Kirche und Pfarrhof eignet sich zudem ideal für solch ein Ereignis.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Mit Enthusiasmus wurden die Planungen begonnen. Schnell mussten wir jedoch feststellen, dass es von der Idee bis zur Umsetzung ein langer Weg mit diversen Herausforderungen und Hindernissen sein kann. So war beispielsweise nicht klar, ob und - wenn ja - wie viele Menschen der Einladung folgen würden, ob die vorbereiteten Aktionen angenommen würden, ob das Wetter mitspielt, inwieweit eine Kirchenführung (für Kinder) aufgrund der Renovierungsarbeiten möglich ist und so weiter.
Es gab zwei Wege: Entweder das Vorhaben aufgeben oder den Mut haben, Neues zu wagen.
Wir, die Mitglieder des Orga-Teams, haben uns für Letzteres entschieden.


Bei strahlendem Sonnenschein startete der Familiennachmittag gegen 14:30 Uhr im Pfarrgarten in Eresing. Schön zu sehen war, dass sich neben Familien mit Kindern auch Ältere angesprochen fühlten und sich Angehörige verschiedener Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft auf den Weg gemacht hatten.
Bei Kaffee und Kuchen kamen die Erwachsenen schnell ins Gespräch.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Als ersten Programmpunkt für die Kinder bot Pfarrer Wagner eine etwas andere Kirchenführung an. Im Mittelpunkt standen dabei nicht wertvolle Kunstgegenstände, vielmehr gab es Gelegenheit, "hinter die Kulissen" zu blicken. So konnte beispielsweise in der Sakristei allerlei entdeckt werden.



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Die Größeren beschäftigten sich später bei einer Schnitzeljagd mit Fragen zum Heiligen Ulrich und zur Pfarreiengemeinschaft, um das Lösungswort zu finden. So mussten sie unter anderem wissen, wo der Heilige Ulrich lebte, was jedes Jahr am 4. Juli in Eresing gefeiert wird, wie der zweite Vorname von Pfarrer Wagner lautet und welches Haustier er hat.


Bei der Ulrichskapelle war schließlich eine Schatztruhe versteckt, die neben Süßigkeiten auch Hüpfknete enthielt, die bei allen gut ankam. Bevor sich die Gruppe wieder auf den Rückweg machte, sorgte das Wasser des Ulrichsbrunnens noch für Erfrischung.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Die Kleinen konnten es sich währenddessen auf einer "Märcheninsel" aus Decken gemütlich machen und einer Geschichte (auf bayrisch) vom kleinen Tiger und dem kleinen Bär lauschen: "Mei wia schee is Panama".



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


In der "Kreativecke" konnten Kreuze aus Holz oder Leinwände bemalt und beklebt, Windlichter gestaltet oder Armbänder und Ketten gefertigt werden.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Auch hier waren alle mit Begeisterung dabei.


Es entstanden schöne Kunstwerke, die am Abend im Gottesdienst gesegnet wurden.


Daneben blieb noch genügend Zeit für verschiedene Spiele. Alle hatten sichtlich Spaß, der Nachmittag verging wie im Flug.


zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten


Beim anschließenden Familiengottesdienst zogen die Kinder mit Pfarrer Wagner und den Ministranten in die Kirche ein.

Sie beteiligten sich zudem bei einem auf das Thema des Evangeliums hinführenden Anspiel, dem Kyrie und den Fürbitten aktiv an der Messfeier.




Rückblickend kann gesagt werden, dass es sich gelohnt hat, an der Idee festzuhalten und den Familiennachmittag zu veranstalten.

Mitglieder der Pfarreien Eresing und Schwabhausen haben gemeinsam mit Pfarrer Wagner im Orga-Team zusammengearbeitet oder sich als Helfer bei den einzelnen Aktionen beteiligt. Beim Aufbau wurden sie tatkräftig von Jugendlichen unterstützt.

So haben alle zu einem guten Gelingen beigetragen, und die Teilnehmer erlebten einen ereignisreichen, unbeschwerten Nachmittag, an dem neue Kontakte geknüpft wurden.

Auch nächstes Jahr soll wieder ein Familienwochenende für die Pfarreiengemeinschaft stattfinden. Schön wäre ebenfalls, wenn es nicht bei dem einen Familiennachmittag bliebe, sondern weitere folgten und sich noch mehr Menschen dafür begeistern ließen.

Renate Hyvnar

Bilder: Renate Hyvnar, Hans Mayr



zum Seitenanfang




zurück zu den Pfarrei-Nachrichten